Motorradtour zum Diemelsee am 31.08.2002

Route zum Diemelsee
Anfahrt von Wetzlar-Naunheim über Lahnau-Waldgirmes und Biebertal-Fellingshausen nach Gladenbach und Biedenkopf. Von hier weiter an der Sackpfeife vorbei nach Frankenberg und am Edersee vorbei nach Korbach. In Korbach kann man entweder mitten durch die Stadt fahren, oder aber die Umgehung benutzen. Ich bin auf der Umgehung geblieben und habe mich doch verfahren. Wichtig ist auf dieser Umgehung zu bleiben, bis auf dem Wegweiser Industriegebiet und Diemelsee angegeben ist. Innerhalb des Industriegebietes wird wieder auf den Diemelsee hingewiesen. Ab diesem Zeitpunkt kann man der Beschilderung Diemelsee folgen.

In Heringhausen angekommen, kann man schon den Diemelsee sehen. Auf der Uferstraße geht es entlang des östlichen Ausläufers bis zur Staumauer.
Der Blick von der Staumauer in das Diemeltal zeigt, es muß recht viel Wasser in dieser Talsperre sein. Die Staumauer ist nicht sonderlich breit aber doch recht hoch.
Entgegen dem Wetterbericht, welcher nach Norden von Sonne gesprochen hat, war es am Diemelsee recht trübe. Es hat sogar etwas geregnet. Entlang des westlichen Ausläufers der Talsperre sind etliche große Parkplätze. Hier treffen sich genau wie am Edersee massenweise Motorradfahrer.